Januar 2015

Im Januar haben wir mit der Sanierung des Hauses begonnen. Ein Raum musste komplett neu gemacht werden. Wir haben die Erfahrung gemacht dass motivtapete bei recht niedrigen Decken der absolute Mist ist. Aber 70€ wollten wir jetzt auch nicht umsonst ausgegeben haben. Somit haben wir es irgendwie geschafft die neue Wand zu tapezieren. Es kostete Nerven.

Das Nordseemädchen kam aus ihrem Skiurlaub wieder und die Schule fing wieder an. Ende Januar machte uns das Mädchen wahnsinnig stolz mit einem wirklich grandiosen Zeugnis.

Was die umzugspläne anging kamen wir kein Stück weiter. Es wartet noch soviel Arbeit auf uns. Fußböden müssen erneuert werden, Wände gestrichen werden. Die Küchenwand muss vermessen und mit Paneelen verschönert werden. In unserer Wohnung sind wir am ausmisten und wegwerfen. Transporter müssen wir mieten um die Fußböden zu transportieren.

Und dann nähert sich auch noch der Frühling. Erste gartenprojekte entstehen in unserer Fantasie und wir freuen uns auf einen fantastischen Frühling. Und einen Sommer zur Erholung.

Was den Kinderwunsch anging habe ich lediglich die Erkenntnis gesammelt dass Metformin nicht dass ist für was die Ärzte es halten. Seit behandlungsbegin habe ich meine Regel nicht mehr gesehen. Als ich im Januar wegen Krankheit die Tabletten ein paar Tage nicht nahm trudelte die erste schmierblutung ein. Ich machte zuvor sogar schon schwangerschaftstest weil ich glaubte es hätte geklappt. Pustekuchen. Ich hatte einen vorsorgetermin bei meiner Gynäkologin. Die Besuche dort sind jedes Mal Balsam für meine Seele. Sie machte mir soviel Hoffnung und gab mir soviel Optimismus mit auf den Weg dass ich mit einer Sicherheit dort raus ging. Der Sicherheit dass ich 2015 auf jeden Fall schwanger sein werde. Es wird klappen. Irgendwie. Irgendwann. Alles hat seinen Grund im Leben, vielleicht werde ich irgendwann verstehen weshalb wir so lange um unser Wunschkind kämpfen müssen.

Das war der Januar bei Familie Nordseeleben. Und wenn ich es schaffe Blogge ich nun öfter.